Solidarische Landwirtschaft „Biotop Oberland“ gründet Genossenschaft

Die seit dem Frühjahr diesen Jahres bestehende Versorgergemeinschaft „Biotop Oberland“ ist mittlerweile auf 90 Haushalte angewachsen und hat die erste Anbausaison erfolgreich bewältigt. Um das Mitspracherecht der Mitglieder bei der weiteren Entwicklung des Projekts zu gewährleisten, wurde nun eine Genossenschaft gegründet. Dazu findet am Mittwoch 16.12.15 um 19:00 Uhr ein Infoabend im Gasthaus Bad Tölz, Bahnhofstraße 2, statt

Die erste solidarische Landwirtschaft im Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen wächst und gedeiht. Mittlerweile beteiligen sich bereits 90 Haushalte an der Versorgergemeinschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, ihre Mitglieder wöchentlich über kurze Transportwege mit rein regionalem und saisonalem Bio-Gemüse zu versorgen.

Teilnehmende Haushalte kaufen dabei nicht etwa das Gemüse ab, sondern finanzieren über ihre Beiträge das Jahresbudget des Projekts. Die Ernte wird dann untereinander aufgeteilt, womit der Gärtner das Risiko des Anbaus nicht mehr alleine tragen muss. Denn: Fällt die Ernte mal schlechter aus, ist etwas weniger im Ernteanteil, in erntereichen Zeiten ist dafür umso mehr drin. Die Mitglieder bekommen also frisches Bio-Gemüse aus der Region und wissen durch transparente Strukturen genau, wo ihr Gemüse herkommt. Außerdem sind sie nicht nur Konsumenten, sondern Teil des Projekts und können das Biotop aktiv mitgestalten.

Im Zuge der Genossenschaftsgründung findet nun ein Informations- und Austauschabend statt. Bei dieser Gelegenheit wird das Team vom Biotop das Projekt noch einmal allen Interessierten vorstellen und Fragen zum Genossenschaftsbeitritt beantworten. Außerdem findet dabei auch ein Erfahrungsaustausch mit bisherigen Mitgliedern statt und es werden gemeinsam Ideen gesponnen, wie das zukünftige „Biotop“ aussehen kann – Ganz im Sinne der gemeinschaftsgetragenen und gemeinschaftlich gestalteten Landwirtschaft.

 

Biotop-Infoabend

Wann: 16.12.15 um 19:00 Uhr
Wo:     Gasthaus Bad Tölz, Gewölbekeller (Bahnhofstr.2)

Alle Infos zum Projekt: www.biotop-oberland.de

Eine Antwort hinterlassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.